7. Jahrgang. 2018

PDF-E-Paper/Webpaper

 Herausgeber Roland Keller

mail:

Neues aus Basel in Arbeit

Novartis: 

Abwrackung der Schweizer Traditionsindustrie

​

Roland Keller, Herausgeber

​

​

​

​

​

​

​

​

​

Nomen est Omen. Narasimhan wörtlich „Menschlöwe“, gilt im Hinduismus als der vierte Avatara Vishnus. Narasimhans ikonographische Form ist halb Mensch, halb Löwe.

[…] Narasimhan spielt mit Hiranyakashipu, wie eine Katze mit einer Maus. Als die Dämmerung hereintritt, packt er ihn, setzt sich auf die Schwelle des Palastes und legt sich Hiranyakashipu auf seinen Schoss und zerreißt ihn mit seinen diamantharten Nägeln. … *

​

Die Metapher Hiranyakashipu= NOVARTIS. Vasant Narasimhan, Dr. med.,  zurzeitiger Chef der Novartis, wie Gott Narasimha, zerlegt nun, was schon Joseph Jimenez, sein Vorgänger und Konzernchef vorbereitete.

Zuvor war Daniel Vasella Konzernchef, der 1996 nach der Fusion der beiden Vorgängerfirmen Ciba-Geigy und Sandoz die Führung von Novartis inne hatte.

​

Es war seit mindestens 5 Jahren gerüchteweise bekannt, dass Novartis auf der amerikanischen Abwrackliste stand.

Klaus Stöhlker sagt:

​

​

​

​

​

Schweiz/China

Der Elefant im Wohnzimmer heisst China

​

Der Elefant im Wohnzimmer, über den kaum jemand sprechen will, heisst China. Die Staaten Europas haben sich im letzten Jahrhundert nach 500 triumphalen Jahren der Weltherrschaft gegenseitig zerstört.

Narasimhan 

​

zerlegt NOVARTIS

NOVARTIS

US-Philosoph Chomsky: 

Präsident Trumps Militärstrategie bedroht die Welt

​

Der US-Philosoph und Publizist Noam Chomsky, Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology, hat heftige Kritik an der Militärstrategie von Präsident Donald Trump geübt.

​

„Unter Trump wird sie (Strategie) immer schwächer und weniger effizient“, sagte Chomsky im TV-Programm „Gespräch mit Correa“, das vom 43. Präsidenten Ecuadors, Rafael Correa, im russischen Fernsehsender RT moderiert wird.

„Die Militärstrategie der USA ist desintegriert und büßt ihr einstiges Ansehen auf dem internationalen Schauplatz ein. 

Zudem weist diese Strategie eine „Richtung zur Zerstörung der Welt“, 

sagte der Wissenschaftler.

​

​

Lesen Sie weiter in der neusten Ausgabe

Sicherheitsbericht 2018 - ohne Illusionen

In dieser Schrift wird „WEA“ für den Prozess der laufenden Zerschlagung der Armee verwendet. 

WEArmee wird für die noch wenigen verbleibenden Truppen verwendet.

Als Schweizerbürgerinnen und –bürger leben wir im weltweiten Vergleich seit einigen Jahrzehnten in einem einmaligen Luxus. Auch der Verfasser freut sich darüber. Wir sind sogar der Souverän unseres Landes, die höchste politische Instanz. Wir haben bei den wichtigen Fragen das letzte Wort, wie früher nur Kaiser und Könige. Auch das ist weltweit einmalig. Aber da der Souverän über das Schicksal seines Landes entscheidet, muss er sehr verantwortungsvoll, leistungsbereit und gut informiert sein, besonders über Sicherheitsfragen. Darüber hinaus muss er bereit sein, sich für sein Land einzusetzen, Anstrengungen auf sich zu nehmen, auch Mühsames und Unangenehmes. 

Aber er darf sich durchaus auch des

 guten Lebens erfreuen.

Alles was in der Welt geschieht, auch jeder Krieg, ist das Resultat jahrelanger Entwicklungen. Deshalb müssen wir, der Souverän, die grossen Zusammenhänge und langfristigen Entwicklungen und wohin sie führen könnten, kennen, damit wir die richtigen Entscheide fällen. Es gab immer wieder Könige, Souveräne, die nur noch im Luxus schwelgten, ihre Aufgabe nicht mehr wahrnahmen , nicht mehr die Zukunft ihrer Staaten sicherten. Meistens gingen sie zusammen mit ihren Staaten unter. 

In dieser Schrift wird die Weltlage dargestellt, soweit sie unsere Sicherheit betrifft. Seit Ur-Zeiten ist es die wichtigste Aufgabe jedes Staates, seine Sicherheit und die seiner Einwohner zu gewährleisten. Aber sie ist eines der Themen, das unser Volk, den Souverän, seit einiger Zeit nicht mehr zu interessieren scheint. Die Konsequenzen könnten verheerend sein.

Klicken Sie auf die neuste Ausgabe

Die 28 Mitgliedsstaaten der EU 

haben zusammengenommen einen 

Schuldenberg von 12,5 Billionen Euro. 

​

Die Schuldenlast könnte in Wirklichkeit viel größer sein, das belegen die neuen Zahlen von Eurostat. 

​

Der Maastrichter Vertrag wäre bei der realen Schuldenrechnung kaum einzuhalten.

Information

Demokratie

Das politische System der Schweiz

Alles, was Sie für die kommenden Volksabstimmungen wissen müssen 

und Rückblick auf die vergangenen Urnengänge.

https://www.ch.ch/de/demokratie/abstimmungen/
Bitte sehen Sie diesen Film

Wie Kriege inszeniert wurden

Dr. D.Ganser SIPER (Swiss Institut for Peace and Energy Research) 

zeigt auf was Leitmedien nicht publiziert wird. 

Ein interessanter nachdankenswerter Film, über die Inszenierung von Kriegen seit 1944

Bitte anklicken

Alle Rechte vorbehalten©BLN-basler-liberale-nachrichten 2018

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.