Facebook
Twitter @baslerliberale
Instagram @amenophis5

Basel Bevölkerung im Januar 2019


Die Grafik zeigt die Veränderung der Wohnbevölkerung nach Wohnviertel zwischen Dezember 2018 und Januar 2019.


Im Januar wuchs die Bevölkerung des Kantons Basel-Stadt gegenüber dem Vormonat um 152 Personen auf 200 408. Über zwölf Monate betrachtet betrug der Anstieg 0.6%. Der Anteil der ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner liegt weiterhin bei 36,4%.


Die baselstädtische Bevölkerung nahm im Januar 2019 gegenüber Dezember 2018 um 152 Personen (+96 Schweizer und +56 Ausländer) auf 200'408 zu. 

Der Anstieg im vergangenen Monat kam durch einen positiven Wanderungssaldo (+718) zustande. Sowohl bei den Schweizern (+230) wie bei den Ausländern (+488) wurden mehr Zuzüge als Wegzüge registriert. Insgesamt wurden 657 Wegzüge verzeichnet. Eine solch niedrige Anzahl gab es letztmals vor neun Jahren. 


Der Saldo aus Geburten und Todesfällen war negativ (-19). 

Die Zahl der Gestorbenen überstieg bei den Schweizern jene der Geborenen (Saldo -73), während es sich bei den Ausländern umgekehrt verhielt (+54). 

Aufgrund nachträglich gemeldeter Ereignisse (z. B. verspäteter An- oder Abmeldungen) entspricht die Summe der natürlichen und räumlichen Bevölkerungsbewegungen nicht dem Bevölkerungsanstieg per Ende Januar.


In den Wohnvierteln St. Johann (+75),  Gundeldingen (+66), Am Ring und Wettstein (je +32) wuchs die Bevölkerung gegenüber dem Vormonat absolut am stärksten. Die grössten Bevölkerungsrückgänge gab es in den Wohnvierteln Clara (-33), Gotthelf (-27) und Kleinhüningen (-14).


In den vergangenen zwölf Monaten stieg die baselstädtische Bevölkerung um 1247 Personen, was einer Zunahme um 0,6% entspricht. 

13'466 Personen liessen sich in dieser Zeitspanne neu im Kanton nieder, 12'931 verliessen ihn. Daraus resultiert ein positiver Wanderungssaldo von 535 Personen. 

Für die Schweizer fiel dieser negativ aus, für die Ausländer positiv. In den letzten zwölf Monaten zogen 19'444 Personen innerhalb des Kantons um. Seit Februar 2018 wurden 2070 Kinder geboren, 2031 Personen starben. 


1146 Ausländer erwarben das Schweizer Bürgerrecht. 

Dies sind 61 weniger als in der vorherigen Zwölfmonatsperiode (Februar 2017 bis Januar 2018). 

Die Zahl der Schweizer lag Ende Januar bei 127'421, was einem minimalen Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Jene der Ausländer erhöhte sich um 1,7% auf 72'987. 

Dies entspricht einem Bevölkerungsanteil von 36,4%. Nach Gemeinde betrachtet, wuchs die Einwohnerzahl in der Stadt Basel um 0,6%, in Riehen um 0,5% und in Bettingen um 1,6%.


https://www.statistik.bs.ch/nm/2019-bevoelkerung-im-januar-2019-pd.html

Ausgaben SVMMARVM 2019 und Sonderausgaben 2015-2019

Deutschalnd: Aktuell

Demontage der Schweiz

Bankensektor wird weiter abgewrackt.

Raubzüge auf Kernindustrien 

der Schweiz 

Bank CS: 

Der Fall Rohner und Thiam.

Zur aktuellen Lage in Deutschland


 „Vom Zustand der deutschen Sozialdemokratie“  

(rev. Ausgabe)

Peter Seraphin, Hongkong


Unter Regie oder unter entscheidender Mithilfe haben sozialistische Ideen im letzten Jahrhundert über 100 Millionen Menschen umgebracht. 

Doch das geschichtliche Gedächtnis ist kurz und wenigen vorbehalten, schließlich sind es nur Nummern in Büchern. 


Der aktuelle Niedergang der Sozialdemokratie hat sicher nichts mit geschichtlichem Bewußtsein zu tun, es ist eher das Ende einer endlosen Kette von nichteingehaltenen Heilsversprechen und massiven Verrat an denen, deren Interessen sie angeblich vertraten.

Deutschalnd: Aktuell

     Bitte lesen Sie diese Ausgaben - Klicken Sie auf das jeweilig Magazin

BLN-Archiv Ausgaben 2019

BLN-Archiv Ausgaben 2018

< Zurück

Alle Rechte vorbehalten©BLN-basler-liberale-nachrichten-SVMMARVM 2019

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.