IMPRESSUM

Basel/Schweiz

WISSENSCHAFT

What Sounds Captured by NASA’s Perseverance Rover Reveal About Mars

April 1, 2022

A new study based on recordings made by the rover finds that the speed of sound is slower on the Red Planet than on Earth and that, mostly, a deep silence prevails.

https://www.jpl.nasa.gov/news/what-sounds-captured-by-nasas-perseverance-rover-reveal-about-mars

WISSEN

Weltweit erstmals: Russische Forscher erhalten 

flüssiges Pektin als Toxinabsorber

Forscher an der staatlichen Universität „Dubna“ mit Sitz in der Region Moskau haben zusammen mit weiteren Experten weltweit erstmals eine Technologie zur Gewinnung von flüssigem medizinischem Pektin

Bild: Ausbruch des philippinischen Vulkans Taal Januar 2022.


UMWELT

AUS DEM BEWUSSTSEIN VERDRÄNGT: VULKANE


Alle reden von Umwelt. Der Schuldige ist klar -wir Menschen. So jedenfalls argumentieren grün/linke Ideologen. Ganz falsch ist das nicht. 

Aber es wird übersehen, es gibt etwa hundert  aktive Vulkane, die gigantische Mengen an Feinstaub, Kohlendioxyd, Schwefelverbindungen und  


Der zurzeit gefährlichste aktive Vulkan ist der Vesuv und die flegraeischen Feldern bilden einen einzigen Riesenvulkan - unmittelbar vor Neapel. Durchmesser ca. 18 Km.

Um Süden von Italien der Ätna - nicht minder gefährlich und dauernd aktiv. 

Kürzlich ist der philippinische Taal ausgebrochen. 

Die Schwefeldioxidemissionen waren weiterhin erhöht und betrugen am 20. und 23. Januar durchschnittlich 10.986 bzw. 11.228 Tonnen pro Tag!

Soviel zum Klimawandel und Luftverschmutzung.

Grüne leugnen dies intelligenterweise nicht - aber lassen sich nicht auf solche Themen nicht ein, weil sie nicht ideologisch argumentieren können. Und mit einem Vulkan lassen sich eben keine Steuern und Abgaben generieren. (rk)  

Links:

ITALIEN, AETNA:  https://www.ct.ingv.it/index.php/monitoraggio-e-sorveglianza/segnali-in-tempo-reale/video-sorveglianza-vulcanica-etna

VULKANE WELTWEIT:  https://www.vulkane.net/blogmobil/category/nachrichten-ueber-vulkanausbrueche/

ITALIEN, VESUV: https://www.ov.ingv.it

WISSEN AKTUELL:

Der Vulkan Hunga Tonga-Hunga Haʻapai war bereits seit 13.01.2022 aktiv. 

Neue hochauflösende Satellitenaufnahmen zeigen die Eruptionswolke am 13.01.2022. 

Am 15.01.2022 dann gab es die gewaltige Eruption

Quelle:  LPIndie - Astronomie und Wissenschaft

Weltweit erstmals: Russische Forscher erhalten 

flüssiges Pektin als Toxinabsorber


Das mit dieser Technologie erhaltene Produkt habe keine Analoga in Bezug auf die Effizienz und könne zur Vorbeugung und Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt werden, hieß es.


Es sei sehr schwierig, Pektin in einer reinen und stabilen Form zu bekommen, erklärten die Wissenschaftler. Zusätze von Stabilisatoren würden nützliche Eigenschaften reduzieren, indem sie das komplexe chemische und Phasengleichgewicht innerhalb der Substanz stören würden. Forschern sei es gelungen, ein Verfahren zur Herstellung von Pektin mit hoher Stabilität und einer viel stärkeren Fähigkeit zur Absorption von Schadstoffen als bestehende Analoga zu entwickeln.

Mit Hilfe von innovativen Geräten hätte man aus verschiedenen Obstsorten das hochwertigste Produkt gewonnen. Das Verfahren basiere vollständig auf der ressourcenschonenden und abfallfreien Technologie.


„Der Verzicht auf chemische Reagenzien ermöglichte es uns, Pektin-Makromoleküle zu konservieren, welche dank des flüssigen 'Formats' des Produkts ein dreidimensionales Netzwerk bilden, das den Entgiftungseffekt weiter verstärkt“, sagte Raissa Gorschkowa, Forscherin an der Universität „Dubna“.


Durch die Aufnahme von 10-15 Gramm eines solchen Pektins in die tägliche Ernährung kann Wissenschaftlern zufolge der Bilirubin- und Cholesterinspiegel gesenkt werden. Auch könnten der Blutdruck und der Zuckerspiegel normalisiert werden, das Gewicht sei leichter zu kontrollieren. Darüber hinaus könne Pektin die Nebenwirkungen von Medikamenten reduzieren, die Entwicklung einer nützlichen Darmflora unterstützen und das Immunsystem stimulieren.

In Zukunft plant das Forschungsteam, das Produkt für den breiten Einsatz in der klinischen Praxis, aber auch für den Markteintritt vorzubereiten.

„Virenexperimente, viel gefährlicher als Tschernobyl“

Das Virus und das Labor – ein unglaublicher Krimi. 

Boris Reitschuster im Interview mit Prof. Dr. Wiesendanger


„Wir haben heute immer mehr Hinweise auf einen Labor-Ursprung von SARS-CoV-2“, sagt der Physiker Prof. Dr. Roland Wiesendanger von der Universität Hamburg: „Wir haben diese Erkenntnisse durch jüngste Offenlegung einerseits eines E-Mails-Verkehrs von Anthony Fauci, also dem Gesundheitsberater in den USA, Leiter einer Unterabteilung des National Institutes of Health, und wir haben es andererseits aus der Offenlegung von Forschungsanträgen von Virologen aus den USA, und dem Wuhan-Institut. Dort wird genau beschrieben, dass tatsächlich Forscher vorhatten, dieses SARS-CoV-2 mit einer Furin-Spaltstelle auszustatten, um diese Viren letzten Endes für den Menschen übertragbarer zu machen, also für eine leichtere Mensch-zu-Mensch-Übertragung zu sorgen.“ Was der Physiker im Interview mit mir über diese Experimente berichtete, ließ mich erschaudern. 

Es ist nichts für schwache Nerven. Aber hören Sie es sich lieber im Original an. Drosten hat bereits höchst gereizt reagiert 

Siehe hier:  https://reitschuster.de/post/drostens-alptraum-die-rueckkehr-der-laborthese/


Weiter berichtet Wiesendanger über die Vertuschungsversuche: „Und insbesondere wissen wir aus der Offenlegung der Fauci-E-Mails nun, dass zahlreiche führende Virologen Fauci bereits im Januar, Anfang Februar 2020 darüber informiert haben, dass genau dieses Charakteristikum, eine so genannte Furin-Spaltstelle, hier auf einen Laborursprung schließen lässt. Führende Virologen haben sich dann innerhalb von zwei, drei Tagen letzten Endes abgesprochen und diese ursprüngliche Vermutung ins Gegenteil verkehrt, und hier die gesamte Weltgemeinschaft durch mehrere Aktionen in die Irre geführt. Das hat dazu geführt, dass sich in der Medienwelt letzten Endes die Labortheorie als Verschwörungstheorie verbreitet hat, während wir lernen mussten in den vergangenen Tagen, dass das Umgekehrte der Fall ist, dass einige Virologen eine Verschwörungstheorie hier ins Leben gerufen haben, das der Zoonose, das jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehrt.“ Was Wiesendanger über die Experimente in Wuhan erzählt, ist atemberaubend. 

Vernichtend ist auch seine Analyse der Rolle von Christian Drosten.

Das ganze Interview finden Sie hier im zensurfreien Internet auf 

Odysee oder auf Rumble. Links: 


https://rumble.com/vu2qgt-das-virus-und-das-labor-ein-unglaublicher-krimi.-interview-mit-prof.-dr.-wi.html

https://odysee.com/@reitschuster:3/220201-wiesendanger-v1







Der Autor:

Boris Reitschuster,12. Mai 1971 in Augsburg. Deutscher Journalist, Blogger und Sachbuchautor. Er gilt als Russland-Experte und war von 1999 bis zum August 2015 Leiter des Moskauer Büros von Focus.

Seit 2015 betreibt er einen YouTube-Kanal und einen Blog.

ZURÜCK ZU AKTUELL
Facebook
Twitter @baslerliberale
Instagram @amenophis5

Alle Rechte vorbehalten©

BLN-basler-liberale-nachrichten-SVMMARVM 2022

Bitte kontaktieren Sie uns.